VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Sektion Graubünden
VCS / ATE / ATA

Aktivitäten des VCS Graubünden

... für eine menschen- und umweltgerechte Verkehrspolitik

Den Alpen zuliebe: «Nein zu Sion 2026»
08.06.2018. Bei einer Olympiavergabe im 2019 durch das Internationale Olympische Komitee (IOC) an Sion für das Jahr 2026, wäre nicht sicher, ob die Bob-Bahn aus Natureis in St. Moritz im HostCity-Vertrag bewilligt würde. Graubünden hätte mit dem WEF im Winter 2026 bereits seine Polizeiressourcen im Einsatz und keine zusätzlichen Kapazitäten für die Sicherung von Bobsport, Skeleton und Rennrodeln.

Regierungsratswahlen: Umweltrating als Entscheidungshilfe
23.05.2018. Am 10. Juni finden Regierungs- und Grossratswahlen in Graubünden statt. Wie stehen die sieben Kandidaten für den Regierungsrat zu wichtigen Fragen im Umweltbereich? Ein Umweltrating soll Klarheit bringen.

«Wollt ihr 100 Millionen für ein Fest zahlen, ohne zu wissen, ob das reicht?»
11.05.2018. Bei den beiden Olympia-Absagen in Graubünden hat er die Fäden gezogen, nun ist Stefan Grass zuversichtlich, dass sich auch der Kanton Wallis gegen eine Olympia-Kandidatur ausspricht – aber nicht nur aus Umweltgründen.

Velo-Gegenverkehr auf der Davoser Promenade (PDF)
24.04.2018. Der Velo-Beidrichtungsverkehr auf der Promenade und auf der Talstrasse in Davos ist ab sofort möglich. Die Signalisationen sind abgeschlossen und Bodenmarkierungen werden im Mai erledigt. Eine jahrzehntelange Forderung aus veloaffinen Kreisen (u.a. VCS) ist nun endlich umgesetzt.

Für den VCS ist «Sion 2026» zu verkehrsintensiv
26.03.2018. Der VCS Verkehrs-Club der Schweiz erachtet das Konzept für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele «Sion 2026» als zu verkehrsintensiv. Solange das Kandidatur-Komitee an den vor allem per Flugverkehr angebundenen Wettkampfstätten St. Moritz und Engelberg festhält, lehnt der VCS die Kandidatur «Sion 2026» ab.

Die 27. Velobörse von VCS und Pro Velo Graubünden
11.03.18. Am Samstag, 17. März 2018, findet zum 27. Mal die Velobörse in der Ausbildungshalle auf dem Churer Kasernenareal statt. Dieses tolle Ereignis ist aus der Churer Agenda nicht mehr wegzudenken.

Nein zu Olympia in der Schweiz
06.03.2018. Der Kanton Wallis bewirbt sich um die Austragung der Winterolympiade in Sion 2026. Doch olympische Winterspiele hinterlassen ökologisch, landschaftlich und finanziell kein positives Vermächtnis. Die Vereinigung Bündner Umweltorganisationen lehnt darum einen Bundesbeitrag für Sion 2026 ab.

Gut, geht dieser Kelch an uns vorbei
10.02.2018. Vor einem Jahr hat das Bündner Stimmvolk mit 60 Prozent eine Kandidatur für Olympische Winterspiele im 2026 abgelehnt. Auch in St. Moritz mit der Ski-WM und in Davos mit dem WEF wurde eine viel grössere Belastung durch Olympia abgelehnt.

Olympia ist ein Auslaufmodell
08.02.2018. Seit den Olympischen Winterspielen in Turin 2006 zeigt sich die fehlende Sinnhaftigkeit von solchen Sportgrossveranstaltungen im Alpenraum. Stefan Grass, Leiter des Komitees Olympiakritisches Graubünden, der seit 18 Jahren die Kandidaturen für Olympische Winterspiele in Graubünden für 2010, 2014, 2022 und 2026 erfolgreich bekämpfte, zieht Bilanz.

Wieviel Steuergeld braucht «Sion 2026»?
02.02.2018. Obschon wir in Graubünden eine Kandidatur für Olympische Winterspiele im 2026 abgelehnt haben, hätten wir die Beiträge des Bundes an «Sion 2026» als Bundessteuerzahlerinnen und -zahler mit zu berappen. Sofern am 10. Juni 2018 das Walliser Volk 60 Millionen Franken für die Infrastruktur und 40 Millionen an die Sicherheitskosten bewilligen wird, geht die Diskussion im Bundesparlament im Herbst 2018 weiter. Ansonsten gilt der sofortige Übungsabbruch - wie in Graubünden.

Baden-Württemberg braucht Bahn-Elektrifizierungs-Offensive
25.01.2018. Die Initiative Bodensee-S-Bahn (IBSB) fordert die Baden-Württembergische Regierung auf, eine ambitionierte Elektrifizierungs-Offensive für die Eisenbahnstrecken zu starten wie in Bayern. Dabei verweist die IBSB auf die Vinschgerbahn in Südtirol, wo sich die Investitionen in die Elektrifizierung innerhalb von sechs Jahren zurückzahlen, da der Betrieb elektrischer Bahnen wesentlich günstiger und daher wirtschaftlicher ist als der Dieselbetrieb.

Bodenseeregion kommt beim Schweizer Eisenbahnnetz-Ausbau zu kurz
15.01.2018. Der Bund plant die nächsten beiden Ausbauschritte für das Schweizer Eisenbahnnetz bis zum Jahr 2035. In ihrer Stellungnahme zur Vernehmlassung kritisiert die „Initiative Bodensee-S-Bahn“, dass den Nordostschweizer Kantonen am Bodensee nur 3 Prozent der seit 1990 bewilligten Kredite von 34 Milliarden Franken für 11 Prozent der Schweizer Bevölkerung zugeteilt wurden.

Der Spieleverderber
10.01.2018. Stefan Grass hat die Kandidatur für Olympische Spiele in Graubünden gebodigt. Jetzt soll er Sion 2026 verhindern.

Ständerat will Velo-Initiative "light"
30.11.2017. Der Ständerat findet es zwar eine gute Sache, den Veloverkehr zu fördern. Die Velo-Initiative geht ihm aber zu weit, unter anderem, weil sie in die Kompetenzen der Kantone eingreifen will. Der Rat bevorzugt deshalb den Gegenvorschlag des Bundesrats.

Netz­wer­ker für Al­pen­schutz
14.10.2017. Fabi, Avanti, Parkhaus- und Anti-Kohle-Initiative, die Kandidaturen für Olympische Winterspiele 2022/2026. Bei all diesen Abstimmungen hat das Volk so abgestimmt, wie Stefan Grass und der VCS es empfahlen.