VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Sektion Graubünden
VCS / ATE / ATA

A13-News des Netzwerkes A13/E43

Alpenkonvention bekräftigt Widerstand gegen neue Alpen-Autobahnen
14.06.2018. In letzter Zeit häufen sich regionale Versuche, die Alemagna-Autobahn von Venedig/I nach München/D wieder auf die europäische Agenda zu heben. Auf Anregung der CIPRA hat der Ständige Ausschuss der Alpenkonvention in seiner Sitzung am 13. und 14. Juni einen einstimmigen Beschluss gegen diese neue Alpenautobahn gefasst. (MM CIPRA)

VCS freut sich über das Nein der Walliser Bevölkerung
10.06.2018. Heute haben die Walliser Stimmbürgerinnen und Stimmbürger Nein gesagt zu einem 100-Millionen-Kredit für Olympische Winterspiele im Jahr 2026 im Wallis. Damit haben sie das Schweizer Olympiaprojekt beerdigt. Der VCS ist erfreut über das Resultat. (MM VCS)

Das Wallis will keine olympischen Spiele
10.06.2018. Die Walliser Stimmbevölkerung hat eine finanzielle Beteiligung des Kantons von 100 Millionen Franken an den Olympischen Winterspielen 2026 abgelehnt. Das war die entscheidende Hürde für die Kandidatur, die bis Anfang 2019 beim Internationalen Olympischen Komitee hätte eingereicht werden müssen. Nun wird die Kandidatur zurückgezogen. (SRF News)

Den Alpen zuliebe: «Nein zu Sion 2026»
08.06.2018. Die Abstimmung vom 10. Juni im Wallis bleibt nicht der einzige Volksentscheid über die Olympischen Winterspiele 2026 in der Schweiz. Zwei Tage vorher trifft sich die ordentliche Gemeindeversammlung von Kandersteg im Berner Oberland, um über eine Tranche von 1,5 Millionen Franken zu befinden. (Stefan Grass im Bündner Tagblatt)

Die Spieleverderberinnen
04.06.2018. Im Oberwallis führen zwei Frauen den Widerstand gegen die Winterspiele 2026 an. Sie sind ein ungleiches Duo. (Tages-Anzeiger)  

Für Sion 2026 zeichnet sich ein Nein ab
22.05.2018. Olympische Winterspiele in der Schweiz sind umstritten. Eine Umfrage zeigt, auch Sion 2026 hat einen schweren Stand. (SRF Tagesschau/Regional BE-FR-WS)  

Fischschutz statt tödliche Turbinen
16.05.2018. In den Turbinen von Wasserkraftwerken verletzen sich täglich viele Fische – oft tödlich. Eine Petition an den Bundesrat fordert eine konsequente Umsetzung des Gewässerschutzgesetzes. Dieses verlangt bauliche Massnahmen an den Kraftwerken, damit die Fische gefahrlos flussabwärts schwimmen können. (SRF Rundschau)

«Wollt ihr 100 Millionen für ein Fest zahlen, ohne zu wissen, ob das reicht?»
11.05.2018. Bei den beiden Olympia-Absagen in Graubünden hat er die Fäden gezogen, nun ist Stefan Grass zuversichtlich, dass sich auch der Kanton Wallis gegen eine Olympia-Kandidatur ausspricht – aber nicht nur aus Umweltgründen. (Pro Natura Magazin)

«Die Kraft solcher Spiele wird überschätzt»
08.05.2018. Touristiker Jürg Stettler hinterfragt grossmundige Versprechen der Promotoren von Sion 2026. (Tages-Anzeiger)

Nein zu olympischen Winterspielen – Nein zu «Sion 2026»!
25.04.2018. Verlockende Versprechungen stehen bei jeder Olympia-Kandidatur im Vordergrund, können aber nicht eingehalten werden. Olympische Winterspiele sind in der heutigen Form weder sozial- noch umweltverträglich und können nicht nachhaltig sein. Verkehr, Sicherheit und Beherbergung bringen die Alpentäler an ihre Grenzen. Zudem sind olympische Spiele immer teurer als geplant. Nach den Spielen bleiben dem Gastgeber die Schulden. (Oberwalliser Umwält News Nr. 16 – Mai 2018)

Das Wohl der Alpen im Herzen (Audio)
18.04.2018. Kaspar Schuler übernimmt ab Juni die Geschäftsleitung der «Cipra International» mit Sitz in Schaan im Fürstentum Liechtenstein. Schuler steht derzeit an der Spitze von Greenpeace Schweiz. Der 59-jährige stellte sein Schaffen und Wirken zeitlebens in eine nachhaltige Entwicklung des Alpenraumes. (SRF Regionaljournal Graubünden)

Transit-Sorgenkind Brennerpass
18.04.2018. So viele LKWs wie noch nie haben 2017 den Brennerpass passiert. Nun gäbe es die Chance, die Lösung dieses Problems anzugehen. (alpMedia News)